Fräulein im Hochzeitsfieber

Letzten Freitag hatte Fräulein AllerHand einen ganz wunderbaren Auftrag. Einen für das Lädchen nicht alltäglichen Auftrag. Ein Brautstrauß war bestellt.

Natürlich war das Fräulein ganz aufgeregt, denn es ist ja schon was ganz besonderes, einen Brautstrauß zu binden. Vor allem, wenn man so etwas noch nie gemacht hat. Für sich selbst oder mal ein Gartensträußchen zum Verschenken hatte sie schon ab und zu mal gemacht aber ein Brautstrauß...

Also wurden im Blumenladen Rosen in creme und altrosa bestellt und Beiwerk aus dem Garten geplündert, ist ja toll, dass der Herbst jetzt nochmal alles in Hülle und Fülle raus haut, was er zu bieten hat. Altrosa Hortensien, rotes Japangras, Sedum, Olive, Herbstlaub, Echinacea....zufällig alles in den passenden Farben. Und was soll ich sagen, nach anfänglichem Zweifeln, hat´s dann doch geklappt. Die Braut war begeistert ( komischerweise hatte sie nie daran gezweifelt ) , der Bräutigam auch und so konnte geheiratet werden.

Stop, etwas fehlte noch. Eine Braut braucht ein Strumpfband ! Das war das Geschenk von Fräulein AllerHand. Im Nähkästchen war noch uralte, zartrosa Spitze und Röschenband von Herrn AllerHands Oma. Perfekt zum Hochzeitskleid. Also schnell noch an die Nähmaschine und das Brautkleiduntendrunter genäht.

So, lange Rede, kurzer Sinn, hier sind ein paar Bilder....

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0